Kiez Klub Hessenwinkel
Logo

Hausfest

am 16. August 2013

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen....
nicht vorhanden
nicht vorhanden
nicht vorhanden
diesmal fiel das Hausfest im Kiezklub Rahnsdorf auf Freitag, den 16. August. Das Datum ließ vermuten, dass sich der Zustrom der Besucher in Grenzen halten würde. Doch weit gefehlt! Die Rahnsdorfer strömten förmlich in den festlich geschmückten Garten, sodass die Stühle bald nicht mehr ausreichten und immer mehr herangeschafft werden mussten. Etwa 300 Gäste wollten die Highlights des Tages, den Auftritt von Dagmar Frederic und später dann den des Shanty-Chors und natürlich auch die Darbietungen der Gruppen des Hauses unbedingt hören und sehen. Doch zunächst begrüßte die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin und Sozialstadträtin Ines Feierabend die Gäste. Sie dankte all denen, die mit viel Kreativität und Engagement das Leben im Kiezklub so bunt und abwechslungsreich gestalten und wünschte allen Besuchern bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen einen unterhaltsamen Nachmittag.
nicht vorhandennicht vorhandennicht vorhanden
Und so war es dann auch! Dagmar Fredric hatte mit ihren bekannten Schlagern im Handumdrehen das Publikum gewonnen, viele Ohrwürmer waren dabei, die manch einer laut oder leise mitsang, sodass die Zuhörer die Sängerin nach ihrem einstündigen Auftritt nur ungern gehen ließen.
nicht vorhanden
nicht vorhandennicht vorhanden
nicht vorhandennicht vorhandennicht vorhanden
Doch das Programm ging ja noch weiter! Verschiedene Gruppen des Hauses stellten vor, was sie das Jahr über geprobt und einstudiert hatten. Die Instrumentalgruppe des Hauses gab eine Kostprobe ihres Könnens. Der Tanzkreis führte Gruppentänze auf und animierte das Publikum zum Mitmachen. Der Chor sang einige Lieder aus seinem Repertoire und die Jüngsten, die Kindertanzgruppe, begeisterte die Gäste mit flotten Tänzen. Und schließlich brachte die Linedance-Gruppe mit ihren Schrittfolgen und der mitreißenden Musik das Publikum zum Staunen.
In den Pausen zwischen den Auftritten sorgten die Musiker Robert und Rolf für Unterhaltungs-musik. So war es nicht verwunderlich, dass viele der Gäste bis zum Abend blieben.
nicht vorhanden
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Auch andere Gruppen des Hauses zeigten an Ständen, was sie das Jahr über hergestellt und kreativ gestaltet hatten, schöne Patchworkarbeiten waren zu sehen und konnten gekauft werden, ebenso Keramik nach eigenen Entwürfen, es gab Informationen zu Seniorenwanderungen und der Verein Bürger für Rahnsdorf e.V. stellte einige seiner Projekte vor.
nicht vorhanden
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Nachdem alle Kuchen, die die ehrenamtlichen Helfer des Kiezklubs gebacken hatten, aufgegessen und die Kaffeekannen geleert waren, brachte der Shanty-Chor Berlin. mit bekannten Seemannslieder die Gäste in Stimmung, sodass viele mitsangen, schunkelten oder den Takt klatschten. Natürlich bekam man nach solch körperlicher Anstrengung wieder Hunger und so bildete sich vor dem Grill eine lange Schlange. Doch auch hier konnten die eifrigen ehrenamtlichen Helfer schließlich alle Mäuler stopfen. 220 Würstchen wurden verzehrt, dazu Brot und Brötchen, die die Bäckerei „Crone“ gespendet hatte.
Und da auch Petrus mit im Bunde war, wurde das Fest zum 21. Geburtstag des Kiezklubs eine rundum gelungene Veranstaltung.

Wir bedanken uns beim Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin für den Zuschuss zu diesem Vorhaben.
Text: M. Wetzstein, Fotos: E. Bernhardt und K. Mielke

Die Seite wurde erstellt als "Open-Source" unter GNU-Lizenz.