Kiez Klub Hessenwinkel
Logo

7.Kunstessen

Nein, es war nicht die verflixte 7, das Kunstessen, das traditionsgemäß am 20. Februar 2016 im Kiezklub stattfindet, ging ohne Probleme über die Bühne. Diesmal hatte der Förderverein unter dem Motto: "Mit Kräutern würzen oder süßen“ eingeladen.
nicht vorhandennicht vorhanden
Und es war wieder sehenswert, was die Köchinnen und Köche da gezaubert hatten. Die große Tafel war eine Augenweide: Einen Seerosenteich (Nudelsalat mit einer Zwiebel als Seerose) gab es da, Fische aus Erdbeeren, eine ganze Pinguin – Kolonie, (die Pinguine aus Frischkäse mit Flügeln und Kopf aus Weinbeeren) ein lustiges Gesicht (eine Crème brûlée) und vieles, vieles mehr. Die Fotos zeigen am besten, was alles auf der Tafel stand.
nicht vorhandennicht vorhandennicht vorhanden
Bei fröhlicher Musik und netten Gesprächen wurden die Gerichte zunächst nach Aussehen und Kreativität mit Punkten bewertet. Und nachdem die Herrlichkeiten gebührend bestaunt und bewundert worden waren, durfte alles aufgegessen werden. Nun gab es nochmals Punkte für den Geschmack. Nach beiden Wertungen trug die Pinguin – Kolonie den Sieg davon.
Es ist immer wieder schön, so in angenehmer Atmosphäre, bei gutem Essen mit netten Leuten zusammen zu sitzen, zu erzählen und es sich gutgehen zu lassen.
nicht vorhandennicht vorhanden
nicht vorhandennicht vorhanden
Leider fehlte in diesem Jahr der Nestor des Kunstessens, der immer mit den herrlichsten Torten aufwartete. Heinrich Jendro ist Ende des vorigen Jahres verstorben. Seine Torten waren immer die Krönung unserer Tafel.

Natürlich waren auch in diesem Jahr „Kochmuffel“ gekommen, die nichts mitgebracht hatten. Doch auch sie kamen auf ihre Kosten- Mit 5,- Euro waren sie dabei und konnten sich am „Sturm auf das Buffet“ beteiligen.

Jedes Jahr vor dem Kunstessen plagt die Veranstalter die Angst, die Suppen, warmen Speisen, Salate, Torten und Kuchen könnten nicht reichen, und jedes Jahr biegt sich die Tafel unter den Herrlichkeiten, die die Phantasie und Kochkunst unsrer Gäste hervorgebracht haben. Dafür sei allen Teilnehmern herzlich gedankt.

Text: Marita Wetzstein, Fotos: H.-J. Kröger, F. Bernhardt

Die Seite wurde erstellt als "Open-Source" unter GNU-Lizenz.