Kiez Klub Hessenwinkel
Logo

Versammlung 17

Protokoll
über die Mitgliederversammlung des Fördervereins Kiezklub Rahnsdorf e.V. am 07.02.2017

1. Begrüßung und zusammenfassende Berichterstattung über die Arbeit des
Vorstandes im Jahr 2016 mit Hinweisen zu verbesserungswürdigen Aktivitäten
wie Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliedergewinnung durch die Vorsitzende,
Frau Meng; Dank an den Vorstand, die Vereinsmitglieder und an die Leiterin
des Kiezklubs für die gute Zusammenarbeit;
2. Berichterstattung zu den Aufgaben der Vorstandsmitglieder:
2.1. Marita Wetzstein erläuterte die durchgeführten kulturellen Veranstaltungen, schil-
derte die unternommenen Maßnahmen und Schwierigkeiten bei der Engagie-
rung und Finanzierung von Künstlern und merkte den Rückgang der Besucher-
zahlen an.
2.2. Frank Bernhardt schilderte die Unternehmungen zum Einwerben bzw. zur
Beantragung von Sondermitteln des BA bzw. des Senats mit dem Ziel der Ko-
finanzierung von Veranstaltungen oder zum Erwerb von Ausstattungsgegen-
ständen für den Kiezklub; er verwies gleichzeitig auf seine beständige Absiche-
rung des Internetauftritts unseres Vereins.
2.3. Anneliese Berthold als Schatzmeisterin berichtete detailliert über die Einnahmen
und Ausgaben in 2016. Die anwesenden Mitglieder erhielten die Möglichkeit,
den Kassenbericht einzusehen.
Gerda Heilmann als Kassenprüferin bestätigte lobend die Ordnungsmäßigkeit
des Umgangs mit den Geldern des Vereins und deren Nachweisführung.
2.4. Die Leiterin des Kiezklubs, Frau Juse, informierte über die nunmehr im
Jahr 2017 vorgesehenen Bau- und Umbaumaßnahmen, dankte für die sehr gute
Zusammenarbeit und die große Unterstützung durch den Förderverein. Sie
betonte, dass es gemeinsam darum geht, einen möglichen Rückgang der Besu-
cherzahlen wegen der Baumaßnahmen einzuschränken.
3. Schwerpunkt der anschließenden Diskussion bildeten Überlegungen zur
Erhöhung der Teilnehmerzahl an den Veranstaltungen und insbesondere die
mögliche Erhöhung der Eintrittspreise, um die Einnahmen-/Ausgabenbilanz des
Vereins zu verbessern, (u.a. wurde der Beginn von Veranstaltungen im Winter
diskutiert). Es wurde angeregt, mit dem Sozialamt Fragen der zulässigen Höhe
von Eintrittspreisen für Vereinsveranstaltungen zu erörtern oder auch über das
Einsammeln von Spenden am Ende von Veranstaltungen (mit unbedingter
Benennung des Verwendungszweckes) nachzudenken.
Die Anwesenden sprachen sich einstimmig dafür aus, den Beitragssatz auf min-
destens 10,00 Euro (bis 12,00 Euro) pro Jahr zu erhöhen. Die Vorsitzende ver-
wies darauf, dass dafür nach Statutenregelungen eine gesonderte Abstimmung
aller Vereinsmitglieder erforderlich wäre. Der Vorstand wird mit diesem Anliegen
eine Umfrage an alle Mitglieder veranlassen.
Zum Vorschlag, ein zweites Kunstessen jeweils im Sommer zu veranstalten, gibt
es zu einem späteren Zeitpunkt Informationen.
4. Die Vorsitzende beendete die Versammlung mit Dank für die Teilnahme und
Verweis auf die nächsten Veranstaltungen.



Protokoll: Meng

Die Seite wurde erstellt als "Open-Source" unter GNU-Lizenz.